Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

12.11.2021, Lübben/Königs Wusterhausen

Therapiehund Ella jetzt im Team der Physiotherapie

Außergewöhnliche neue Mitarbeiterin im Klinikum

Im Oktober begrüßte das Team der Physiotherapie im Klinikum Dahme-Spreewald eine besonders außergewöhnliche neue Mitarbeiterin: Ella Erler, 1,5 Jahre alt, blond, braunäugig, vierbeinig. Die junge Labradordame ist ein ausgebildeter Therapiehund und erweitert seit Oktober im ambulanten Bereich das Therapiespektrum um tiergestützte Therapie. „Sie ist nicht nur liebenswert und aufmerksam, ihr ist es jeden Tag anzusehen, wie menschenbezogen sie ist und ihr Umfeld interessiert entdecken möchte. Es ist ein Hund mit Leidenschaft für den Beruf“, so ihre Besitzerin Yvonne Erler, die die Physiotherapie im Klinikum Dahme-Spreewald leitet.

Speziell ausgebildete Therapiehunde sind im Dienst der Wiederherstellung der Gesundheit, Rehabilitation und Resozialisierung tätig und werden gezielt in der Therapie bei Kindern und Erwachsenen eingesetzt. Ihr Einsatz hat vielfältige psychologische, physiologische und soziale Wirkungsweisen. Allgemeine Ziele der tiergestützten Therapie sind, die körperlichen, kognitiven und emotionalen Funktionen wiederherzustellen und zu erhalten. Dazu gehört, dass damit die Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Durchführung von Aktivitäten und Handlungen ebenso gefördert werden wie Beteiligung an der jeweiligen Lebenssituationen. Ganz allgemein und grundsätzlich wird Therapiehund Ella dazu beitragen, das subjektive Wohlbefinden zu verbessern.

Es gibt Erkrankungen, bei denen der Einsatz der vierbeinigen Mitarbeiterin nicht möglich ist Dazu gehören – außer einer Allergie gegen Tierhaare – auch offene Wunden, schwere Immunsuppression, oder auch akute psychotische Erkrankungen (z.B. Schizophrenie, Alkoholkrankheit). Wenn der Einsatz des Therapiehundes von den Patienten nicht gewünscht ist oder sie Angst vor Hunden haben, kommt eine tiergestützte Therapie ebenfalls nicht in Betracht.

Die Beteiligung des Therapiehundes ist in der Regel nur als Selbstzahlerleistung möglich, nur unter bestimmten Voraussetzungen kann die Krankenversicherung Kosten übernehmen.

Die Therapieabteilung freut sich über den kuscheligen Zuwachs und ist sich sicher, dass die Zusammenarbeit im Team und mit den ambulanten Patienten viel Freude und Mehrwert für alle bringen wird.

Kontakt

Fachliche Auskünfte zur Physiotherapie/Therapieabteilung
Yvonne Erler, Therapieleitung
Tel. 03375 288-354 | 03546 75-354 | yvonne.erler@sana.de

Pressekontakt Klinikum Dahme-Spreewald
Dr. phil. Ragnhild Münch
Tel.: 03375 288-403 | r.muench@klinikum-ds.de | r.muench@sana.de