Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

19.06.2019, Lübben/Königs Wusterhausen

Sonderpreis Pflegeplanung für Marie Quendt

4. Platz im bundesweiten Ausbildungs-Wettbewerb

Bereits zum siebten Mal nahmen Auszubildende der Heinz-Sielmann-Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Klinikums Dahme-Spreewald am bundesweiten Wettbewerb „Beste/r Schüler/in der Alten- und Krankenpflege“ des Vereins zur Förderung pflegerischer Qualität aus Delitzsch teil. Wieder qualifizierte sich eine Schülerin für den Endausscheid, der am 14. Juni 2019 in Berlin stattfand.

Marie Quendt, 20 Jahre alt, war die einzige Teilnehmerin aus Brandenburg. Sie belegte einen ehrenwerten 4. Platz und war die einzige, die eine zusätzliche Auszeichnung für die „Beste Pflegeplanung“ erhielt. „Marie Quendt hat das Bundesland Brandenburg vorbildlich vertreten“, findet Schulleiterin Claudia Heim. „Der Wettbewerb und das Finale waren eine gute Vorbereitung für die Abschlussprüfungen ihrer Ausbildung, die Anfang Juli 2019 beginnen.“

An der Qualifizierung für den Vorentscheid nehmen jährlich mehrere tausend Auszubildende teil, an den Vorentscheiden einige hundert. Je nach Bundesland können sich ein bis drei von ihnen für den Endausscheid qualifizieren, so dass in Berlin 23 Teilnehmende im Wettbewerb um die ersten Plätze standen. Den 1. Platz belegte Nadine Meiser aus dem Saarland, (Reise nach New York), den 2. Platz Sonja Zehentner aus Bayern (Reise nach London), und Carolin Haukenfrers aus Niedersachsen freut sich mit dem 3. Platz über eine Reise nach Berlin. Einen zweiten Sonderpreis „Beste Praktikerin“ erhielt Sarah Judy aus Baden-Württemberg.

Das Motto des Vereins ist dem Grundverständnis der Pflege und der Qualität gewidmet: „Wertschätzung und Respekt gegenüber dem Menschen sind für eine gute Pflege unabdingbar. Ohne fachliche Kompetenz und Wissen um die Fähigkeiten, Ressourcen, Bedürfnisse und Probleme der pflegebedürftigen Personen und ihrer mitbetroffenen Bezugspersonen wird Pflege jedoch nicht erfolgreich sein!“ So steht es in den Statuten. Liliane Juchli, vielfach geehrte Freundin des Bundeswettbewerbs und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes Deutschland war auch 2019 zu Gast bei der Preisverleihung im Roten Rathaus Berlin. Sie hat die Professionalisierung der Ausbildung in der Pflege unter dem Motto „dem Menschen Mensch“ wesentlich geprägt.

Die Gesundheits- und Krankenpflegeschule in Dahme-Spreewald wird diesen Ansprüchen täglich gerecht. Neue Projekte und spezielle Seminare für die Auszubildenden und auch für die Lehrenden, fordern und fördern gleichermaßen. Rollstuhltraining, Pflegewochen, Palliativ-Seminare, Kinästhetik-Kurse oder auch Online Seminare und Nursing English sorgen für vielfältige Abwechslung beim Lernen. Am 1. Oktober 2019 beginnt in Dahme-Spreewald die Ausbildung für einen anspruchsvollen und abwechslungsreichen Beruf mit vielfältigen Karrieremöglichkeiten im Gesundheitswesen.

Kontakt

Informationen zur Ausbildung
Claudia Heim, Schulleiterin, Tel.: 03546 75-284 | c.heim@klinikum-ds.de
www.krankenpflegeschule-kds.de

Pressekontakt
Dr. phil. Ragnhild Münch
Tel.: 03375 288-403 | Fax: 03375 288-702 | r.muench@klinikum-ds.de