Für Patienten

Sozialdienst

Ein Krankenhausaufenthalt bringt für Sie vielleicht manche Sorgen mit sich, die Sie nicht ohne Hilfe lösen können. Sie sind aus Ihrem gewohnten Umfeld gerissen, haben viele Fragen oder stehen plötzlich vor einer unvorhergesehenen Situation.

Wir beraten Sie und Ihre Angehörigen gern und unterstützen Sie bei der Klärung und Regelung sozialrechtlicher Angelegenheiten. Alle Gespräche sind selbstverständlich vertraulich und unterliegen der Schweigepflicht.

Achenbach Krankenhaus

  • Manuela Schmidt
    Telefon: 03375 288-222
  • Josephine Serkis
    Telefon: 03375 288-221
  • Michelle Timmermann
    Telefon: 03375 288-718

Spreewaldklinik Lübben

  • Katrin Kensy
    Telefon: 03546 75-4595
  • Kathrin Burandt
    Telefon: 03546 75-4646
  • Anja Gerska

Das Pflegepersonal auf Ihrer Station vermittelt auf Wunsch ebenfalls den Kontakt.

Unser Angebot
  • Beratung in familiären, persönlichen, wirtschaftlichen und sozialrechtlichen Fragen
  • Vermittlung ambulanter Weiterversorgung (z. B. Verbandswechsel, Injektionen, Grundpflege, Essen auf Rädern, etc.)
  • Zusammenarbeit mit Hospizdiensten
  • Vermittlung von Kontakten zu Selbsthilfegruppen
  • Beratung und Vermittlung von Kurzzeit-, Verhinderungs- oder stationärer Pflege
  • Bereitstellung von Heil- und Hilfsmitteln
  • Einleitung medizinischer Rehabilitationsmaßnahmen, Anschlussheilbehandlungen
  • Anregung und Beratung richterlicher Betreuungen nach dem Betreuungsgesetz
  • Unterstützung bei der Erstellung von Anträgen nach dem Schwerbehindertengesetz
  • Hinweise zu Vorsorgevollmacht und/oder Patientenverfügung
Pflege in Familien fördern (PfiFf)

Pflege in Familien fördern (PfiFf)

Kooperationsprojekt AOK Nordost und Klinikum Dahme-Spreewald

Viele Menschen werden trotz steigender Pflegebedürftigkeit zu Hause versorgt. Häufig gewährleisten dies Familienmitglieder oder nahestehende Menschen, die jedoch über keine professionellen Pflegekenntnisse verfügen. Kommt die Pflegebedürftigkeit sehr plötzlich, sehen sich die Familien mit vielen Fragen konfrontiert.

Das Klinikum Dahme-Spreewald bietet in Kooperation mit der AOK Nordost – Die Gesundheitskasse Kurse für pflegende Angehörige an. In den Kursveranstaltungen geht unser geschultes Pflegepersonal auf individuelle Pflegesituationen der Teilnehmer und ihre jeweiligen Fragestellungen ein. Neben hilfreichen Pflegeanleitungen werden auch Hintergründe zu verschiedenen Krankheitsbildern, Besonderheiten zur Ernährung sowie richtige Lagerungstechniken und der Einsatz von Inkontinenzmaterial vermittelt. Das wichtige Thema „Gesetzliche Leistungsansprüche“ ist ebenso Bestandteil des Pflegekurses.

Diese Kurse sind kostenlos, unabhängig von der Krankenkasse, und finden – je nach Situation – noch während des Krankenhausaufenthaltes direkt am Patientenbett statt oder in der Familiensituation zu Hause. Ebenfalls möglich sind Pflegekurse in kleinen Gruppen, die an die jeweilige Pflegesituation angepasst sind.

Bianca Marx
PfiFf-Koordinatorin
Tel.: 03546 – 75 582 – Mo - Fr von 9 bis 15 Uhr
E-Mail:  pfiff@klinikum-ds.de

Weitere Informationen zu PfiFf, Schulungstermine sowie viele gute Tipps und  Filme finden Sie unter:
www.aok-pfiff.de