Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

30.01.2019, Königs Wusterhausen

Medizinische Sonntagsvorlesung zu Schmerzen in den Füßen

Von Fehlstellung bis Diabetes

Auch die 98. Medizinischen Sonntagsvorlesung am 10. Februar 2019 in der TH Wildau widmet sich gesundheitlichen Beeinträchtigungen, die für die Betroffenen mal nur unangenehm, viel häufiger aber belastend sind. „Wenn die Füße wehtun“, so lautet das Thema von Gernoth Remtisch, Oberarzt in der Notfallambulanz und der Abteilung Unfallchirurgie/Orthopädie des Achenbach Krankenhauses.

Schmerzende Füße gehen nicht nur auf falsches Schuhwerk wie sehr hohe Absätze oder zu enge Schuhe zurück. „Der Fuß ist das am meisten belastete und am wenigsten beachtete ‚Organ‘ des Menschen“, stellt Gernoth Remtisch immer wieder fest. „Deformitäten wie Fehlstellungen gehören zu den häufigsten Gründen für wiederkehrende Beschwerden, aber auch Überanstrengung bei sportlicher Aktivität, Sehnen- oder Gefäßerkrankungen führen zu anhaltenden Schmerzen.“

Das liegt auch an der Anatomie des Fußes. Dieser besteht aus drei Abschnitten und je 26 Knochen. An der Rückseite können die Ferse oder die Achillessehne Schmerzen verursachen. Im Bereich des Mittelfußes sind es entweder die Fußsohle, die Innenseiten oder der oben liegende Spann. Den vorderen Abschnitt bilden die Zehen, hier sind meist Spreizfußfehlstellungen oder ein Hallux valgus (Ballengroßzehe) die Ursache für Schmerzen. Unter Hallux valgus leiden zehnmal mehr Frauen als Männer. Zu den Gründen für die Schwellung des Großzehengrundgelenks gehören das oft instabile Bindegewebe ebenso wie Veränderungen im Hormonhaushalt, aber durchaus auch Schuhwerk, das Fußmuskeln beeinträchtigt.

Fußfehlstellungen machen sich mit zunehmendem Altern zunehmend schmerzhaft bemerkbar. Auch hier ist der Stoffwechsel beteiligt, Arthrose mit Gelenkversteifung treten häufiger auf. Ebenso kann sich Rheuma auf die Fußgelenke auswirken.

Besonderheiten bilden wiederkehrende oder chronische Schmerzen aufgrund einer Diabeteserkrankung. Der hohe Blutzuckerspiegel schädigt Nervenbahnen und Blutgefäße, so dass als Komplikation einer Diabeteserkrankung der diabetische Fuß als Zusammenfassung verschiedener Krankheitsbilder recht häufig vorkommt. Komplikationen sind vermeidbar, wenn Wunden am Fuß gut beobachtet und die Füße besonders gepflegt werden.

Gernoth Remtisch wird mit seiner Vorlesung einen kleinen Einblick in das große Spektrum an Erkrankungen und Beeinträchtigungen geben, die zu schmerzenden Füßen führen. „Für die unterschiedlichen Erkrankungen gibt es verschiedene mögliche Therapieansätze“, so Gernoth Remtisch. Auch hierfür wird er Beispiele in der Vorlesung vorstellen.

Die Medizinische Sonntagsvorlesung des Klinikums Dahme-Spreewald findet am 10. Februar 2019 im großen Hörsaal der Halle 14 an der TH Wildau statt, direkt am S-Bhf. Wildau, Beginn ist um 11 Uhr. Der Eintritt ist frei. Anschließend können die Zuhörer Fragen stellen. Die weiteren Themen und Referenten der Medizinischen Sonntagsvorlesungen sind im Internet zu finden unter
www.klinikum-ds.de/Veranstaltungen.
 

Kontakt

Fachliche Informationen
Gernoth Remtisch, Oberarzt Unfallchirurgie/Orthopädie, Notfallambulanz
g.remtisch@klinikum-ds.de

Pressekontakt
Dr. phil. Ragnhild Münch
Tel.: 03375 288-403 | r.muench@klinikum-ds.de