Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

28.08.2020, Königs Wusterhausen

Beginn im September mit einem Diabetes-Thema

Neue Serie der Medizinischen Sonntagsvorlesungen

Am 13. September 2020 beginnt die neue Serie der Medizinischen Sonntagsvorlesungen des Klinikums Dahme-Spreewald an der TH Wildau. Allerdings ist bis auf Weiteres eine telefonische Anmeldung/Registrierung jeweils bis Freitag, 12 Uhr vor dem Vorlesungstermin erforderlich, Tel.: 03375 288-0. Außerdem ist es verpflichtend, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Bei der ersten Vorlesung nach längerer Corona-bedingter Pause stellt sich der neue Oberarzt für Gefäßchirurgie am Achenbach-Krankenhaus vor, Dr. med. Malte
Hegenscheid. Sein Vortrag ist dem diabetischen Fuß gewidmet. „Wer an Diabetes erkrankt ist, sollte besonders auf seine Füße achten“, so Dr. Hegenscheid. „Das diabetische Fußsyndrom gehört zu den häufigsten Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus, so dass die Betroffenen in regelmäßiger ärztlicher Behandlung sein sollten“. In der Vorlesung wird Dr. Hegenscheid die speziellen Symptome und verschiedene Verläufe des Krankheitsbildes vorstellen, aber auch auf die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten und die notwendige Vorsorge eingehen.

„Wichtig ist es auch, auf die optimale Einstellung des Blutzuckers zu achten, Übergewicht zu vermeiden und am besten regelmäßig die Füße zu untersuchen oder zu untersuchen lassen“, weiß der Facharzt für Gefäßchirurgie. „Zur optimalen Behandlung arbeiten unterschiedliche Experten zusammen, auch Schulungen unterstützen beim richtigen Umgang mit der Diabetes-Erkrankung und Beobachtung der eigenen Gesundheit.“

Bemerkenswert ist, dass die Beeinträchtigungen eben nicht spürbar sind. Schmerzen, verursacht durch Verletzungen oder kleine Geschwüre an den Füßen werden nicht wahrgenommen, die Muskulatur wird geschwächt und das Empfinden von Wärme und Kälte ist reduziert oder aufgehoben. Bei Verletzungen, die schnell zu Entzündungen führen können, enden dann oft in einer Amputation der Zehen, des Fußes oder Unterschenkel.

Auch die gestörte Blutversorgung führt zu gefährlichen Geschwüren. Die Schäden an den Fußnerven und an den Blutgefäßen zerstören das Weichteilgewebe, die Gelenke und die Fußknochen. Wir sprechen dann von der arteriellen Durchblutungsstörung oder der peripheren arterielle Verschlusskrankheit (pAVK).

Die Vorlesung findet am 13. September 2020 im Audimax der Halle 17 an der TH Wildau statt, direkt am S-Bhf. Wildau. Beginn ist um 11 Uhr, der Eintritt ist frei. Falls aufgrund von Corona Veranstaltungen nicht stattfinden können, muss auch die Vorlesung entfallen. Die weiteren Themen und Referenten der Medizinischen Sonntagsvorlesungen sind im Internet zu finden unter www.klinikum-ds.de/Veranstaltungen.

Kontakt

Fachliche Informationen
Dr. med. Malte Hegenscheid, Oberarzt Gefäßchirurgie
Abt. für Allgemein-, Visceral-, Gefäßchirurgie, Proktologie
Achenbach-Krankenhaus
Tel.: 03375 288-1150 | malte.hegenscheid@sana.de

Pressekontakt Klinikum Dahme-Spreewald
Dr. phil. Ragnhild Münch
Tel.: 03375 288-403 | r.muench@klinikum-ds.de