Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

03.06.2019, Königs Wusterhausen

„Stuhlgang unter Druck“. Müssen – Wollen – Können ist das Motto der Deutschen Kontinenzgesellschaft

Infoabend zur Welt Kontinenz-Woche

Niemand spricht darüber, dennoch trifft es viele, vor allem ältere Menschen: Ausbleibender Stuhlgang, Durchfall, Inkontinenz, Blutungen und Schmerzen im Analbereich. Erst wenn die Beschwerden unerträglich werden, suchen die Betroffenen einen Arzt auf.

Jährlich im Juni findet in vielen Ländern der Erde die Welt Kontinenz-Woche statt, um die Aufklärung zum Thema Inkontinenz zu fördern, auf Initiative der Deutschen Kontinenzgesellschaft am 19. Juni 2019 erstmals im Achenbach-Krankenhaus, Beginn ist um 16 Uhr.

Fachkundige beleuchten die Problematik von unterschiedlichen Seiten. Ein Vortrag des Proktologen Dr. Christian Schirner widmet sich der Verstopfung, Jens Bergemann, Oberarzt für Gastroenterologie im Achenbach-Krankenhaus, erörtert das Symptom des Durchfalls und seiner Ursachen. Christine Reudelsterz, Ökotrophologin, stellt aus ernährungswissenschaftlicher Sicht die Frage, was sich mit Ernährung ausrichten lässt. Zusätzlich informieren Infostände über Hilfen und Hilfsmittel, es gibt Zeit für persönliche Fragen in kleinen oder größeren Runden.

„Bei dem Infoabend möchten wir mit leicht verständlichen Vorträgen informieren und Raum und Gelegenheit für Fragen und Probleme geben“, so Dr. Schirner. „Einige Erkrankungen sind mit starken Schmerzen verbunden, auch Operationen müssen die Schmerz- und Wundbehandlung immer im Blick haben. Je nach Diagnose kommen verschiedene Therapien in Betracht.“ Für den Experten beschreibt „Stuhlgang unter Druck“ die Diskrepanz zwischen dem gesellschaftlichen Bild und der Wirklichkeit. Auch ein Mensch mit nur einem Stuhlgang pro Woche ist nicht unbedingt krank und muss nicht leiden.

Kontakt

Fachliche Informationen
Dr. med. Christian Schirner, Proktologe, Oberarzt
Abteilung für Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie, Achenbach-Krankenhaus
Tel.: 03375 288-1150 | c.schirner@klinikum-ds.de

Pressekontakt
Dr. phil. Ragnhild Münch
Tel.: 03375 288-403 | Fax: 03375 288-702 | r.muench@klinikum-ds.de