Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

22.11.2018, Königs Wusterhausen

Inga Pörtner ist die zweite Fach-Assistentin in der Gefäßchirurgie

Erfolgreiche Ausbildung zur Gefäßassistentin

Seit einigen Jahren ist die Gefäßchirurgie am Achenbach-Krankenhaus fest etabliert. Dipl.-Med. Ullrich Weise versorgt Patienten mit Gefäßerkrankungen und nutzt modernste chirurgische Verfahren, um ihre Leiden zu lindern oder gar zu beheben. Speziell ausgebildete Assistenten tragen dazu bei die Versorgung zu optimieren. Seit drei Jahren hat er Unterstützung von Sylvia Göhler, ganz neu hat jetzt Inga Pörtner ihre aufwendige Weiterbildung zur Gefäßassistentin abgeschlossen.

Beide haben sich mit einer intensiven Weiterbildung auf Gefäßmedizin spezialisiert. Teil davon ist die kontinuierliche Weiterbildung innerhalb der Abteilung und des Klinikums, die zwei Jahre lang nachzuweisen ist. Hinzu kommen im Rahmen des Aus- und Weiterbildungsprogramms der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG) fachspezifische Kurse an weiteren Krankenhäusern und Kliniken in der gesamten Bundesrepublik. Die Weiterbildung wird mit einer Fachqualifikation „Gefäßassistent/in DGG“ abgeschlossen. In der Prüfung müssen die in fachspezifischen Kursen erlernten Kenntnisse für zehn Themenkomplexe nachgewiesen werden. Dazu gehören Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie des Gefäßsystems, Erkrankungen der Gefäße, Diagnostik und Behandlungsverfahren, Wundbehandlung und administrative Themen.

Eine von der DGG qualifizierte Gefäßassistentin unterstützt die gefäßchirurgisch ausgebildeten Mediziner. Wichtigster Ansprechpartner im Achenbach-Krankenhaus ist der Diplom-Mediziner Ullrich Weise, der als Leitender Oberarzt für die Gefäßchirurgie verantwortlich ist. Seine beiden Assistentinnen unterstützen ihn mit der Durchführung nicht-invasiver Untersuchungsverfahren, darunter ABI-Messungen, um Hinweise auf eine Gefäßerkrankung zu ermitteln.

Sie erheben erste Befunde und ordnen die ermittelten Symptome dem Stadium der Erkrankung zu. So leisten sie in der gefäßchirurgischen Sprechstunde, aber auch bei der Behandlung von Gefäßpatienten wichtigen Beistand. Dies reicht von der Sprechstunde zur Feststellung einer Erkrankung und deren Schweregrad, umfasst OP-vorbereitende Maßnahmen und Assistenz während einer Operation. Aber auch in die weitere Therapie auf der Station sind die Gefäß-Assistentinnen eingebunden. Sie sorgen für fachgerechtes Wundmanagement entsprechend der ärztlichen Anordnung und überwachen die ärztlich angeordneten Therapien.
 

Kontakt

Fachliche Informationen
Dipl.-Med. Ullrich Weise, Leitender Oberarzt Gefäßchirurgie
Tel.: 03375 288-1150 | E-Mail: u.weise@klinikum-ds.de

Heinz-Peter Vetter, Chefarzt Allgemein,- Viszeral- und Gefäßchirurgie
Tel.: 03375 288-1150 | E-Mail: h.vetter@klinikum-ds.de

Pressekontakt
Dr. phil. Ragnhild Münch
Tel.: 03375 288-403 | Fax: 03375 288-702 | r.muench@klinikum-ds.de