Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

09.11.2018, Königs Wusterhausen

8. Öffentliches Ethik-Gespräch

Dialog-Helfer bei Demenz und anderen Krankheiten

Schon vor der Gründung des Ethik-Komitees am Klinikum Dahme-Spreewald vor acht Jahren begleiteten Mitarbeiter aus Medizin und Pflege schwierige Gespräche zum Sterben, Leiden und zu Veränderungen aufgrund von Demenz. Das öffentliche Ethik-Gespräch im November ist inzwischen eine feste Größe im Veranstaltungskalender der Region. Beim bereits 8. Öffentlichen Ethikgespräch im Achenbach-Krankenhaus am 18. November 2018 geht es es ab 11 Uhr um Demenz im Alltag. Wer in seinem privaten Umfeld mit Demenzkranken zu tun hat, bemerkt die zunächst schleichende, dann immer offensichtlichere Veränderung der Persönlichkeit. Vertraute sind plötzlich fremd, die Selbstbestimmung fällt schwerer, Aggressionen bei geringsten Anlässen irritieren die Umgebung. Das Miteinander wird zunehmend schwieriger.

Das Ethik-Komitee des Klinikums zeigt bei dem öffentlichen Ethikgespräch zunächst Kurzfilme zu typischen Phänomenen von Demenz im Alltag. Diese Filme bilden die Grundlage für eine anschließende Diskussion und Gespräche mit den Teilnehmern. Dr. Katrin Müller-Schmehl, Vorsitzende des Ethikkomitees am Klinikum Dahme-Spreewald, hatte das Thema Demenz bereits bei der Sonntagsvorlesung sehr differenziert vorgestellt. Das öffentliche Ethik-Gespräch gibt Raum für Diskussion zu Fragestellungen wie Selbstbestimmung der Betroffenen, zu individuellen und kulturellen Besonderheiten. Wichtig ist für Angehörige und andere im Umfeld von Demenzkranken, dass sie Netzwerke knüpfen und im Gespräch mit Ärzten und Pflegenden Wege finden, um zu entscheiden, was die richtigen Maßnahmen im Alltag sind.

„Wir verstehen das Ethik-Komitee als ein Gremium, das bei schwierigen Fragestellungen und Entscheidungen für Familien ebenso wie für medizinisches Personal Zeit hat und in Grenzsituationen zur Seite steht“, beschreibt Dr. Katrin Müller-Schmehl das Selbstverständnis. Das öffentliche Ethikgespräch sieht sie als Forum, bei dem Betroffene und an ethischen Fragestellungen Interessierte miteinander in einen Dialog kommen. Die bisherigen Ethikgespräche gaben Anregungen für neue Fragestellungen und ermöglichten einen intensiven Austausch zu Fragen, die bewegen.

8. Öffentliches Ethikgespräch – 18. November 2018, Beginn: 11 Uhr
Ort: Achenbach-Krankenhaus, Köpenicker Str. 29, 15711 Königs Wusterhausen
Thema: „Demenz im Alltag“

Kontakt

Fachliche Informationen
Dr. med. Katrin Müller-Schmehl
Oberärztin Innere Medizin/Notfallambulanz,
Vorsitzende des Ethikkomitees am Klinikum Dahme-Spreewald
k.mueller-schmehl@klinikum-ds.de

Pressekontakt
Dr. phil. Ragnhild Münch
Tel.: 03375 288-403 | Fax: 03375 288-702 | r.muench@klinikum-ds.de