Zu den Inhalten springen
13.07.2017
, Lübben
Schüler-Kunst im Krankenhaus
Neue Ausstellung mit Werken von Absolventen der Spreewald-Schule Lübben

Es ist bereits die zweite Ausstellung in der Spreewaldklinik Lübben, die mit Werken von Schülerinnen und Schüler der Spreewald-Schule Lübben gestaltet wurde. Vor einem Jahr begann die Kooperation, in deren Rahmen eine halbjährlich wechselnde Kunstausstellung im Bereich der Palliativmedizin ermöglicht wird.

Zum Abschluss ihrer Schulzeit haben Jugendliche jetzt wieder Grafiken und Bilder, diesmal zusätzlich auch fünf Skulpturen geschaffen und stellen diese in der Spreewaldklinik Lübben aus. Bis Ende des Jahres können die Arbeiten besichtigt werden, dann folgen Kunstwerke der nächsten Schülergeneration.

Daniela Neumann ist Kunstlehrerin an der Spreewald-Schule. Sie hat die kleinen Kunstausstellungen rund um den „Raum der Begegnung“ im Foyer der Spreewaldklinik Lübben initiiert und fand mit Dr. Chris Neiße, Chefärztin der Palliativmedizin am Klinikum Dahme-Spreewald, die richtige Ansprechpartnerin.
„Patienten, Besucher und Mitarbeiter schauen die Kunstwerke gern an“, so Dr. Chris Neiße. „Wir freuen uns sehr darüber, dass die zuvor leeren Wände eine Gestaltung erhalten. Die Bilder und Skulpturen sind farbenfroh, sie regen zum Entspannen, aber auch zum Nachdenken an.“

Kontakt

Fachliche Informationen
Dr. med. Chris Neiße, Chefärztin Palliativmedizin
Klinikum Dahme-Spreewald | c.neisse@klinikum-ds.de

Pressekontakt
Dr. phil. Ragnhild Münch
Tel.: 03375 288-403 | Fax: 03375 288-702 | r.muench@klinikum-ds.de